Skip links

Edelmetalle

Edelmetalle sind die optimale Versicherung gegen die Unwägbarkeiten des heutigen Finanzsystems. Hier ist vor allem Gold in aller Munde. In eventuellen Krisenzeiten kann es sehr vorteilhaft sein, physisches Gold zu besitzen. Die Betonung liegt hier allerdings auf physischem Gold. Stellen Sie sich an dieser Stelle unbedingt folgende Frage – Was helfen Goldzertifikate, welche in einem Depot liegen? In der Regel sind Sie in derartigen Situationen vollkommen wertlos.

Wenn Edelmetalle, dann unbedingt zum Anfassen, in der Hoffnung, dass wir diese nie benötigen werden und gegebenenfalls an unserer Kinder weitervererben.

Edelmetalle wirken auf Unerfahrene erstmal wie nutzlose Gegenstände, mit denen man keinerlei Mehrwert schaffen kann. Diese Denkweise ist einerseits auch korrekt, denn schließlich nehmen sie an keinerlei Wertschöpfung teil – sie vermehren sich also nicht. Trotz alle dem haben Edelmetalle über Jahrtausende immer ihre Kaufkraft erhalten. Natürlich unter massiven Schwankungen, doch wertlos wurden Edelmetalle wie Gold und Silber noch nie.

An dieser Stelle empfehlen wir daher zur Vermögensabsicherung rund 10 Prozent des eigenen Kapitals in Edelmetalle zu investieren. Nach dem Kauf sollten Sie sich aber nicht mehr allzu oft mit der Wertentwicklung Ihrer Absicherung beschäftigen. Ob nun ein Gewinn oder Verlust von 25 Prozent – Die Vermögensabsicherung steht über allem.

Möchten Sie hingegen dazu regelmäßig von steigenden Kursen profitieren, dann empfehlen wir Ihnen die direkte Anlage in sogenannte Goldminenfonds. Diese profitieren meist überproportional von einem Kursanstieg. Hier gibt es allerdings extreme Unterschiede zwischen den vielzähligen Investmentfonds. Bei Fragen können Sie dich daher sehr gerne an uns wenden. Wir beraten Sie ausführlich über die Investition in Edelmetalle und Investmentfonds.

Als direkte Anlage in physisches Edelmetall empfehlen wir Ihnen eher Goldmünzen als Goldbarren. Achten Sie auf eine nicht zu kleine Stückelung.